Vorsicht

O du Mädchen, o du rothe Rose! Nicht gepflanzet, nimmer auch versetzet, Nicht mit kühlem Wasser je begossen, Nicht gepflückt, die keinem noch geduftet, Nicht geküsset, nimmer noch geherzet, – Könnt ich nur dich, Seelchen, einmal küssen. Lieber Junge, könn`st es wohl nach Wunsche. Stösst mein Garten doch an deine Wiese; Kommen würd ich, Blumen zu begiessen, Und du kämst, die Rosse loszubinden; Küsstest, Lieber, mich dann wohl nach Wunsche. Müsstest nur mir nicht die Wange beissen, Dass die Mutter nicht das Zeichen merke.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s