Verwünschung

Rosen sammelte das Mädchen, Und entschlummerte; Kam ein Knab daher und weckt sie Rüttelnd aus dem Schlaf: Auf! erwach, du holde Schöne, Die du ruhig schläfst! Sieh, die frischen Rosen welken Dir in deinem Schooss; Eine Andre liebt der Liebste, Dem du sie gepflückt. Liebt er eine Andre, liebt er – Sey es ihm verziehn! Doch erdonnre, klarer Himmel, Triff den Falschen, triff!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s