Die junge Frau

Da ich noch bei Mutter war zu Hause, Hat sie mir gar schönen Rath gegeben: Erstens sollt ich rothen Wein nicht trinken, Dann sollt ich kein grünes Kränzchen tragen, Endlich sollt ich keinen Jüngling lieben. Denk ich Aermste aber bei mir selber: Giebts doch ohne Wein nicht volle Wangen, Keine Freuden ohne grünes Kränzchen, Giebts doch ohne Jüngling keine Liebe!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s