Der Braut Kummer

Mara`n weckt die Mutter aus dem Schlafe: Auf, steh auf, o Mara, meine Tochter! Viel Geschenke sind dir zugekommen. Rothe Kleider von des Liebsten Vater, Grüner Sammet von der Schwiegermutter, Von dem Schwager gold`ne Fingerringe, Von des Schwagers Gattin Perlenschnüre, Von des Liebsten Schwester gold`ne Spangen Und ein Perlenfittig von ihm selber. Mara richtet sich empor ein wenig: Höre mich, du alte gute Mutter! Gieb die rothen Kleider meinem Vater Und behalte selbst den grünen Sammet, Gieb die gold`nen Ringe meinen Brüdern, Meine Schwestern gieb die Perlenschnüre, meiner Schwägerin die gold`nen Spangen, Und ihm selber gieb zurück die Perlen, Dass sie zwei – drei Sorgen ihm erregen: Eine Sorge, dass wir uns nicht sahen, Andre Sorge, dass wir uns nicht fanden, Grösste Sorge, dass wir uns nicht lieben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s