An die Rose

O du mein Quellchen kühl, Und du mein Röschen roth! Röschen so früh erblüht, Wem möcht ich pflücken dich? Möcht ich`s für Mütterchen? Hab ja nicht Mutter mehr; Möcht ich`s für Schwesterchen? Weilt bei dem Gatten fern; Möcht ich`s für Brüderchen? Zog in das Feld hinaus. Möcht ich`s dem Liebsten mein? Liebster ist weit von mir, Hinter drei Wäldern grün, Hinter drei Strömen kühl.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s